Museen in Rom

Die italienische Hauptstadt gleicht mit ihren antiken Monumenten, den barocken Brunnen, den Renaissance-Palästen und frühchristlichen Kirchen einem riesigen Freilichtmuseum. Darüber hinaus hat Rom eine große Anzahl an Museen zu bieten, von denen wir Ihnen einige an dieser Stelle vorstellen.

Museum Rom

Museum Rom - Die Laokoon-Gruppe ist eines der berühmtesten vatikanischen Kunstwerke

Vatikanische Museen

Museum Rom

Der Sammelleidenschaft der Päpste ist es zu verdanken, dass die Vatikanischen Museen heute zu den größten Museen der Welt gehören. In mehr als 1.400 Ausstellungsräumen werden Kunstwerke aus mehreren Jahrtausenden gezeigt. Das Spektrum an Exponaten reicht von ägyptischen Mumien über griechische Bildhaukunst und römische Fresken bis hin zu Gemälden Alter Meister und kostbaren mittelalterlichen Schriften. Ein Highlight in den Vatikanischen Museen ist die Sixtinische Kapelle mit den Fresken von Michelangelo. Mythen und Legenden ranken sich um das sagenumwobene Geheimarchiv, zu dem Besucher keinen Zutritt haben.

Kapitolinische Museen

Museum Rom

Die Kapitolinischen Museen sind auf dem Kapitolshügel in den von Michelangelo entworfenen Gebäuden Palazzo dei Conservatori und Palazzo Nuovo untergebracht. Die einzigartige Sammlung wurde im 15. Jahrhundert von Papst Sixtus IV. eingerichtet und beherbergt antike Kunstschätze von unvorstellbarem Wert. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich zahlreiche Kaiserbüsten, darunter das Original-Reiterstandbild von Mark Aurel. Unter den Kunstwerken befindet sich auch die "Kapitolinische Wölfin". Die lebensgroße Bronzestatue zeigt eine Wölfin, die die Stadtgründer Romulus und Remus säugt.

Galleria Borghese

Kardinal Scipione Borghese ließ im frühen 17. Jahrhundert ein barockes Lustschloss im Park der Villa Borghese erbauen. Der Geistliche war ein begeisterter Kunstsammler und trug im Verlauf seines Lebens Kunstschätze von ungeheurem Wert zusammen. Die Gemälde, Statuen, Büsten und Reliefs können Sie in der Galleria Borghese bewundern. Die Ausstellung ist im ehemaligen Lustschloss des Kardinals untergebracht und enthält Werke von da Vinci, Raffael, Tizian und Rubens. Scipione Borghese war ein Bewunderer und Förderer von Gianlorenzo Bernini, der später den Petersplatz im Vatikan gestalten sollte. In der Galleria Borghese sind unter anderem die Skulpturen "Raub der Proserpina" und "Daphne und Apoll" von Bernini zu sehen. Das Museum befindet sich in einem kunstvoll angelegten Park, dessen Besichtigung Sie sich in Ihrem Urlaub in einer Ferienwohnung in Rom nicht entgehen lassen dürfen.

Galleria Nazionale d’Arte Moderna

Die Galleria Nazionale d’Arte Moderna ist ein Museum in Rom, das in 75 Räumen über 5.000 Kunstwerke der Moderne zeigt. Unter anderem beherbergt das Museum die größte Ausstellung von Werken italienischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts. Doch damit nicht genug. In den Ausstellungsräumen stoßen Sie auf Werke der bedeutendster Vertreter verschiedener Stilepochen. Gezeigt werden Gemälde von Cézanne, Gustav Klimt, Vincent van Gogh und Wassiliy Kandinsky. Das Bild "Seerosen" von Claude Monet entstand in seinem Garten in der französischen Ortschaft Giverny. Der französische Künstler gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des Impressionismus und verewigte Motive aus seinem direkten Lebensumfeld in seinen Gemälden.

Museo di Roma

Im Grunde ist die Altstadt von Rom ein gigantischer Archäologiepark. Vor diesem Hintergrund fragen sich einige Besucher, wozu es ein Museum mit Schwerpunkt auf den letzten 500 Jahren Stadtgeschichte braucht. Doch ein Besuch im komplett renovierten Palazzo Braschi, in dem das Museo di Roma untergebracht ist, lohnt sich. Der Fokus liegt auf der Renaissance und dem Barock und gezeigt werden Gemälde, Statuen und Fresken aus verschiedenen römischen Palästen. Zu sehen sind historische Bücher mit kunstvollen Illustrationen, alte Gewänder, Kutschen und eine Sammlung historischer Fotografien, die etwa zwischen 1850 und 1915 entstanden sind.

Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia

Im Norden der italienischen Hauptstadt liegt mit der Villa Giulia eine einstige Sommerresidenz der Päpste. Papst Julius III. ließ das Gebäude zwischen 1550 und 1553 errichten. Heute ist in den Räumen das Etruskische Museum untergebracht. Seit 1889 werden in der Villa Giulia archäologische Funde aus der etruskischen Zeit ausgestellt. Der Schmuck, die Waffen und andere Grabbeigaben stammen aus Nekropolen in den Regionen Latium, Umbrien und Toskana. Kernstück im Außenbereich ist das Nymphäum, das vor einer halbkreisförmigen Loggia liegt.

Museo Nazionale Romano

Das Museo Nazionale Romano verteilt sich auf fünf Standorte in der Altstadt. Im Palazzo Massimo alle Terme werden Statuen, Reliefs und archäologische Fundstücke aus der frühen Kaiserzeit gezeigt. Der Palazzo Altemps unweit der Piazza Navona beherbergt eine Sammlung klassischer Kunstwerke, darunter Skulpturen der griechischen und römischen Antike. Die Stadtentwicklung Roms wird in der Crypta Balbi dokumentiert. Mit den Diokletiansthermen gehört ein antiker Thermenkomplex zum Museo Nazionale Romano. Ein Teil davon ist die Aula Ottagona, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem Planetarium umgebaut wurde.

Alle Unterkünfte in Rom

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Unterkünften in Rom – von der Ferienwohnung im historischen Zentrum, über einen familienfreundlichen Ferienpark, bis zum Ferienhaus in der Umgebung.

Schauen Sie sich doch einmal in unserem Angebot um und finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Städtetrip in die "Ewige Stadt".

Stöbern und buchen Sie jetzt hier Ihre Unterkunft in Rom >>

Unterkünfte in Rom

Unterkünfte in Rom >>
Oper Rom

Oper in Rom >>
Theater Rom

Theater in Rom >>
Katakomben von Rom

Katakomben von Rom >>

Zur Startseite Ferienwohnung Rom >>
Zur Übersicht Unterkunft Rom >>
Zur Übersicht Rom Tipps >>
Zur Übersicht Rom Highlights >>