Brunnen in Rom

Sie sind wahre Kunstwerke und gehören zur italienischen Hauptstadt wie das Kolosseum, die Spanische Treppe und der Petersdom: Brunnen in Rom.

Brunnen in Rom

Brunnen in Rom - Der Neptunbrunnen ist der älteste der insgesamt drei Brunnen auf der Piazza Navona

Roms Brunnen: Barocke Kunstwerke auf zentralen Plätzen

Die Römer hatten schon immer eine besondere Beziehung zum Wasser. Das nasse Element war für die Bewohner des antiken Großreiches ein Geschenk der Götter. Thermen spielten seit jeher eine wichtige Rolle im Alltag der Römer. Sie wurden gespeist von gewaltigen Aquädukten, die das kostbare Nass über viele Kilometer in die Stadt transportierten. Die zahlreichen Brunnen Roms spiegeln das enge Verhältnis der Römer zum Wasser und den göttlichen Bezug wider. Die barocken Wasserspender sind echte Kunstwerke mit aufwendigen Verzierungen und der Darstellung verschiedener Gottheiten.

Wir stellen Ihnen die schönsten und bekanntesten Brunnen Roms vor. Sie stehen oft im Zentrum einer Piazza und werden in den Abendstunden zum Treffpunkt der Hauptstadtbewohner.

Fontana di Trevi

Der Trevi Brunnen auf der gleichnamigen Piazza ist der bekannteste Brunnen in der italienischen Hauptstadt. Das barocke Kunstwerk ziert die Rückseite des Palazzo Poli und ist 26 m hoch. Im Zentrum thront die steinerne Statue des Meeresgottes Oceanus auf einem Felsen. Er wird flankiert von weiteren Steinskulpturen, die mitten in einer dynamischen Bewegung erstarrt zu sein scheinen. Bis zum Jahr 2007 wurde der Trevi Brunnen noch über ein antikes Viadukt mit Wasser versorgt. Für Urlauber, die eine Ferienwohnung in Rom gemietet haben, gehört ein Besuch des Trevi Brunnens zum Pflichtprogramm während des Aufenthaltes in der "Ewigen Stadt".

Brunnen-Dreigestirn auf der Piazza Navona

Brunnen in Rom

Die von prunkvollen Barockbauten eingerahmte Piazza Navona hat gleich drei Brunnen zu bieten. Der Berühmteste ist der Vierströmebrunnen Fontana dei Quattro Fiumi. Das barocke Kunstwerk wurde im Jahr 1651 fertiggestellt und symbolisiert die vier größten Flüsse verschiedener Kontinente: den Nil für Afrika, den Ganges für Asien, den Rio della Plata für Amerika und die Donau für Europa. Architekt Bernini zeichnete die Entwürfe für den Brunnen. Der Mohrenbrunnen im südlichen Bereich der Piazza Navona stammt aus dem Jahr 1576 und der Neptunbrunnen wurde zwei Jahre früher fertiggestellt.

Fontana della Barcaccia vor der Spanischen Treppe

Brunnen in Rom

Die Spanische Treppe zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms und am Beginn des Aufstiegs erhebt sich auf der Piazza di Spagna die Fontana della Barcaccia. Der Brunnen wurde zwischen 1627 und 1629 erbaut und seine Form erinnert an ein Schiff. Das außergewöhnliche Design hat einen Grund: Angeblich soll während der verheerenden Überschwemmung im Jahr 1598 ein Tiber-Boot an dieser Stelle gestrandet sein. Architekt Pietro Bernini greift dieses Thema mit der Gestaltung des Brunnens auf.

Fontana del Tritone auf der Piazza Barberini

Ein barockes Kunstwerk, das das Element Wasser auch stilistisch in den Vordergrund rückt, ist die Fontana del Tritone auf der Piazza Barberini. Den Brunnen entwarf Gian Lorenzo Bernini im 17. Jahrhundert im Auftrag von Papst Urban VIII. Den Sockel der zentralen Statue bilden vier Delfine, die zwei weit geöffnete Muschelschalenhälften stützen. In der Muschel thront ein muskulöser Triton, der aus einem Horn die Fontäne in die Luft sprüht. Am Nordrand des Platzes befindet sich der ebenfalls von Bernini entworfene Bienen-Brunnen Fontana delle Api.

Fontana delle Naiadi auf der Piazza della Repubblica

Unweit der Diokletiansthermen befindet sich der Najaden-Brunnen Fontana delle Naiadi auf der Piazza della Repubblica. Er zählt zu den jüngeren Brunnenbauwerken in der italienischen Hauptstadt und wurde im Jahr 1901 fertiggestellt. Im Zentrum des Wasserbassins stehen Steinstatuen, die spielende Wassernymphen und verschiedene Meerestiere darstellen. Die zentrale Figur ist eine Bronzestatue des Glaukos, der versucht, einen Delfin zu bändigen. Symbolisch steht die Figurengruppe für den Menschen, der im Kampf mit den Naturkräften den Sieg davonträgt.

Fontana del Pantheon auf der Piazza della Rotonda

Direkt vor dem weltberühmten Pantheon befindet sich auf der Piazza della Rotonda die Fontana del Pantheon. Anders als bei vielen anderen römischen Brunnen wird dieses Marmorkunstwerk von einem sechs Meter hohen Obelisken im Zentrum dominiert. Um den Sockel gruppiert sich eine Gruppe Delfine. Der Brunnen wurde im Jahr 1711 auf Geheiß von Papst Clemens XI. umgestaltet. Auf den Papst geht auch die Einbindung des Obelisken zurück. Er stammt aus der Zeit Ramses II. und ist über 3.000 Jahre alt.

Schildkrötenbrunnen auf der Piazza Mattei

Der Schildkrötenbrunnen auf der kleinen Piazza Mattei in der Altstadt Roms fasziniert mit seinen verspielten Formen. Vier Delfine speien das Wasser in halbschalenförmige Muscheln. Auf den Delfinen stehen Epheben-Skulpturen, die mit einer Hand den Delfinschwanz festhalten und mit der anderen Hand eine Schale über ihren Köpfen stützen. Unter dem Schalenrand sind vier Puttenköpfe angebracht, die ebenfalls Wasser in das Becken speien.

Rasten Sie während Ihres Urlaubs in einer Unterkunft in Rom doch einmal an einem der vielzähligen Brunnen und lassen Sie das sanfte Plätschern auf sich wirken.

Alle Unterkünfte in Rom

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Unterkünften in Rom – von der Ferienwohnung im historischen Zentrum, über einen familienfreundlichen Ferienpark, bis zum Ferienhaus in der Umgebung.

Schauen Sie sich doch einmal in unserem Angebot um und finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Städtetrip in die "Ewige Stadt".

Stöbern und buchen Sie jetzt hier Ihre Unterkunft in Rom >>

Unterkünfte in Rom

Unterkünfte in Rom >>
Trevi Brunnen

Trevi Brunnen in Rom >>
Stadtplan Rom

Stadtplan von Rom >>
Plätze in Rom

Plätze in Rom >>

Zur Startseite Ferienwohnung Rom >>
Zur Übersicht Unterkunft Rom >>
Zur Übersicht Rom Tipps >>
Zur Übersicht Rom Highlights >>